Blankenburger Waldfriedhof

Blankenburger Waldfriedhof, regionaler Spiegel deutscher Geschichte

Das Projekt

Der „Blankenburger Waldfriedhof“ ist durch die dort bestatteten Personen ein regionaler Spiegel deutscher Geschichte. Sie wurde von hier lebenden Menschen in ihrer Zeit getragen und in vielen Fällen aktiv mitgestaltet. In einem Geschichtsprojekt haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums „am Thie“ solche Personen ausgewählt, deren Lebensweg dies exemplarisch abbildet. In Kooperation mit dem Land Sachsen-Anhalt, der Stadt Blankenburg, dem VHS-Bildungswerkes und einer Vielzahl von geschichtlich Interessierten soll es durch regionale Bezüge erleichtert werden, sich gemeinsame Geschichte zu erschließen. Die Projektteilnehmer folgten dem Grundsatz, Personen in die jeweiligen gesellschaftlichen Prozesse und Entwicklungen einzuordnen und aus dem Blickwinkel der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu betrachten. Die geschichtlichen Epochen und Ereignisse ließen sich oft an mehreren Personen abbilden, insofern handelt es sich bei der Auswahl um eine notwendige Einschränkung. Die hier dargestellten Inhalte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die beteiligten Autoren verbinden mit dem Projekt die Hoffnung, eine Anregung zur weiteren Auseinandersetzung mit deutscher und regionaler Geschichte zu geben,  um sie durch regionale Bezüge zu erschließen. Der Hinweis auf weiterführende Quellen soll dazu motivieren.

Christian Weißbach

Adolf Just

Gustav Petri

Georg Schultz

Dr. Eitelfriedrich Thom

Karl Zerbst

Oswald Wengerodt

Carl Bähr