Sport

Die Höhepunkte der Arbeit der Fachschaft Sport lassen sich besonders deutlich am außerunterrichtlichen Bereich manifestieren. Seit 1991 arbeiten mehrere Arbeitsgemein-schaften regelmäßig im Trainings- und Wettkampfbetrieb, die sich seit 1993 in der Initiative „Sport in Schule und Verein“ organisieren. Gradmesser der Arbeit der Fachschaft Sport sind jedes Jahr die Erfolge im Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“, wobei für uns nicht nur Spitzenleistungen zählen, sondern vor allem die Bereitschaft einer großen Schülerzahl, unsere Schule auf sportlichem Gebiet zu vertreten. Dass jedes Schuljahr über 100 Schüler und Schülerinnen aktiv in das Wettkampfgeschehen des Bundeswettbewerbes eingreifen, von denen etwa die Hälfte nicht im Verein organisiert ist, macht uns besonders stolz. Mit der Teilnahme an den Kreisfinals in Leichtathletik, Fußball, Handball, Tennis und Tischtennis mit insgesamt 18 Mannschaften gehört das „Gymnasium am Thie“ zu den sportlich aktivsten Schulen des Landkreises Harz. In den vielfältigen Wettkampfbegegnungen wurde „Jugend trainiert für Olympia“ zur Brücke zwischen Schul- und Vereinssport. Die sehr gute Zusammenarbeit mit den regionalen Sportvereinen ist die Grundlage für die Erfolge unserer Schul-Teams. Viele ehemalige Schüler unserer Schule sind heute feste Bestandteile von Bezirks-, Landes- und Bundesligamannschaften z.B. im Handball, Fußball, Volleyball und Tischtennis. Erfolgreichstes Team unserer Schule waren im zurückliegenden Schuljahr die Tennis-Mädchen der WK III, die unter der Leitung von Frau Kannenberg Landessieger wurden und sich für das Bundesfinale qualifizierten. Außerdem stellte unser Gymnasium 2005 den Landessieger im Fußball WK IV sowie 7 Mal den Vizelandessieger in den Sportarten Tennis, Fußball und Leichtathletik. Ungezählt sind die Erfolge in den Kreis-, Schulamts- und Regionalfinals. Besonders stolz sind wir auf ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die heute zur sportlichen Weltspitze gehören. Die zweifache Olympiasiegerin und 5fache Weltmeisterin im Rudern, Manuela Lutze, sowie die Olympiasiegerin, 5fache Weltcup-Siegerin und sechsfache Weltmeisterin im Rodeln, Tatjana Hüfner, begannen ihre sportliche Laufbahn als Schülerinnen unserer Schule. Denis Sittel, der vor 7 Jahren unsere Schule in Richtung Sportgymnasium verließ gewann 2010 und 2011 bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Rudern jeweils die Goldmedaille im Doppelzweier.

Hier sehen Sie mehr über die Aktivitäten und Erfolge unserer Sportler (Download als Word-Datei).